Drei Wochen Urlaub in Japan - mit uns seit 1987

Koyama Japanreisen Über Uns

 

Koyama Japanreisen und Corona

 

Sicherlich kommen beim Stöbern durch unser Angebot irgendwann einige Fragen auf: Kann man überhaupt nach Japan reisen? Wie überlebt dieser kleine Reiseanbieter? Ist eine Buchung noch sicher? Im Folgenden, persönlich gehaltenen Text möchten wir diese Frage beantworten und einen Ausblick auf die Zeit "danach" geben.

 

 

Unsere letzte Reise nach Japan fand im Februar 2020 statt. Seitdem lebt Japan in nahezu völliger Abschottung und wir hangeln uns von Monat zu Monat, in der Hoffnung, ein Licht am Ende des Tunnels zu entdecken. Von weiteren geschäftlichen und privaten Katastrophen blieben wir nicht verschont. Aber wir konnten diese Zeit meistern - mit familiärem Zusammenhalt und staatlicher Unterstützung. Und so werden wir auch die kommenden, wohl sehr schweren, Monate überstehen.

 

 

Unsere Reisen werden währenddessen weiter genauso geplant, wie davor. Wir buchen Hotels, reservieren Flüge und suchen in ländlichen Gegenden japanische Unterkünfte. Es könnte also jederzeit losgehen... Oft sind unseren Reisen voll ausgebucht, was die Absage für uns jedes Mal umso trauriger macht. Gleichzeitig gibt uns Ihr Zuspruch und Vertrauen aber auch den bitter nötigen Willen, uns nicht vom Traum "Koyama Japanreisen in der 2. Generation" abzuwenden. Immerhin besteht das Unternehmen nun bald seit 35 Jahren!

 

 

Wir können mit Stolz behaupten, dass wir von Anfang an versucht haben, niemanden für eine Buchung in der Pandemie zu bestrafen. Sicher, eine Preiserhöhung lässt sich in Anbetracht steigender Kosten in allen Bereichen der Industrie und des alltäglichen Lebens nicht verhindern (das tut uns besonders leid für alle, die wegen der Pandemie finanziell in Schieflage geraten sind). Eine Stornierung durch uns "wegen Corona" bleibt für Sie kostenfrei. Wir nehmen weiterhin keinerlei Anzahlung. (wenn Sie weitere Fragen dazu haben, schreiben Sie uns!)

 

 

Wir waren nie der größte, der jüngste oder exklusivste Anbieter für Japanreisen. Aber wir sind nun seit 1987 mit dem Herzen dabei und wollen nach Abklingen der Pandemie unser scheinbar simples "Rezept" noch weiter verfeinern: Japan mit Koyama ist intensiv, lebendig und kosteneffizient.  

 

 

Wir bedanken uns daher noch einmal für das Vertrauen und hoffen auf eine bessere Zeit für unsere Kolleginnen und Kollegen in der Branche und alle Japan-Fans!

 

Shoji, Bettina und Andreas Kiyotaka Koyama

 

 

 

P.S. die aktuellen Japan-Fotos auf unserer Homepage stammen von einem der Koyama Söhne, der in Tokio lebt und arbeitet und uns mit Eindrücken aus dem abgeschotteten Land versorgt!

 


Wer ist Koyama Japanreisen?

Shoji Koyama mit Sohn Andreas
Shoji Koyama mit Sohn Andreas

Ganz klein angefangen: Shoji Koyama - oder besser "Koyama-san" - verschlug es Ende der 70er Jahre als "ungelernter Hilfsarbeiter" in den Westen Deutschlands. 1986 begann er, neben seinem Hauptberuf, mit der Planung erster Japan Reisen. Sein Ziel: Das damals sehr teure Land für normale Bürger Erfahrbar zu machen.

 

Auf diesem Anspruch und jahrzehntelanger Erfahrung fußt die oft gelobte, optimal durchdachte Organisation der Reisen. Heute bestreitet er das kleine Familienunternehmen  zusammen mit dem jüngsten von drei Söhnen sowie der Schwiegertochter - beides ausgebildete Japanologen.

Koyama-san beim Urlaub im geliebten Dresden 2016
Koyama-san beim Urlaub im geliebten Dresden 2016

Warum "drei Wochen"? 

Erfahrung braucht Zeit. Wer sich für eine Reise mit uns entscheidet, kann danach mit Sicherheit sagen "Ich war wirklich in Japan". Wer Klischees bedient haben möchte und ein weiteres exotisches Land von seiner Liste abhaken will, ist bei uns eher falsch.

 

Unsere Rundreisen zeigen das Japan der Japaner. Wir essen mit Einheimischen in kleinen Lokalen und reisen in öffentlichen Verkehrsmitteln. Außerdem schlemmen und entspannen wir wie Japaner in traditionellen Unterkünften und heißen Quellen.

 

Dafür bleiben unsere Gruppen überschaubar (max. 20 Teilnehmer). Außerdem lässt das Konzept genügend Raum für individuelle Aktivitäten.

 

Für manche ist das fast wie Japan auf eigene Faust - nur mit dem Spaß und Komfort einer Gruppenreise.

 

Koyama Japanreisen bleibt zuversichtlich, auch im "zweiten Corona-Jahr" 2021
Koyama Japanreisen bleibt zuversichtlich, auch im "zweiten Corona-Jahr" 2021

dōshō i mu* - oder: Wie vermeide ich Enttäuschungen?

*dt. "gleiches Bett, zwei Träume" - Japanisches Sprichwort

 

Mit 30 Jahren Erfahrung haben wir ein Konzept entwickelt, das durch viel positives Feedback, ausgebuchte Reisen und ständig neue Stammkunden bestätigt wird. Es ist uns dabei aber auch klar, dass unsere Art zu Reisen nicht jedermanns Sache ist.

 

Denn so, wie in dem japanischen Sprichwort zwei Menschen unter gleichen Umständen völlig verschiedene Dinge wahrnehmen, kann auch eine Reise mit Koyama für den einen ein Ärgernis und für den anderen eine wunderschöne Erfahrung sein. 

 

Um falsche Erwartungen und damit verbundene Enttäuschungen so weit es geht zu verhindern, haben wir im Folgenden alle Informationen zu unserer Art des Reisens, Leistungen, Hotels, Reiseleitung usw. detailliert zusammengefasst.

 

Vielleicht heißt es am Ende dann doch: "Gleiches Bett, ein Traum"?

 

Was erwartet mich auf einer Koyama-Japanreise?

>DAS KOYAMA-ABC

 

Was ist im Reisepreis enthalten und was nicht?

>KOYAMA TOURLEISTUNGEN

 

Wo finde ich Infos zu Gepäck, Buchungsvorgang und Japan an sich?  >HÄUFIGE FRAGEN

 

Detaillierte Berichte, Fotos, Lob und Kritik bieten außerdem die REISEBERICHTE UND ERFAHRUNGEN


This site is listed under Tour Operators Directory and sangrio.de.